IP-Mittelstand

Informationen rund um die Uhr

Lesen Sie auf den folgenden Seiten Wichtiges aus der Praxis für die Praxis.

Direktkontakt? Sehr gerne! 02 34/47 69 235 oder kontakt(at)ip-mittelstand.de.

Fahrplan zur Nachhaltigkeit: CO2-Neutralität im Zentrum der 5. Logix-Studie

Praxisleitfaden für Projektentwickler, Nutzer, Investoren und Kommunen

  • Erstmalige systematische Untersuchung zum Thema Klimabilanzierung in der Logistikimmobilienbranche
  • Studie gibt umfassenden Praxisleitfaden für Projektentwickler, Nutzer, Investoren und Kommunen
  • Als Erscheinungstermin ist Oktober 2020 vorgesehen

Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) realisiert ihre 5. Studie, diesmal zum Thema Nachhaltigkeit bei Logistikimmobilien. Während die Aspekte Klimaschutz und CO2-Neutralität in der Logistik bislang vor allem im Bereich Transport und Verkehr durch die Analyse alternativer Transportwege und Antriebsstoffe Berücksichtigung finden, fehlen vergleichbare, umfassende Untersuchungen für die Logistikimmobilienbranche.
 
Kernaufgabe der neuen Logix-Publikation ist es, ein gesamtheitliches Bild der Klimabilanzierung bei der Entwicklung und Nutzung von Logistikimmobilien zu entwerfen und damit einen Überblick über bestehende Standards und potentielle Erweiterungsansätze vorzulegen.
 
Die Autoren der Studie, Dr. Christian Jacobi (Agiplan), Doreen Kruschina (Planungsbüro Kruschina), Dr. Alexander Nehm (Logivest) und Uwe-Veres Homm (Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS), wollen ein praxisnahes Handbuch entwickeln, das konkrete Hilfestellung bei der Evaluierung sowie Realisierung klimafreundlicher Ansiedlungsvorhaben im Logistiksektor bietet. Hierbei nehmen sie durch die Berücksichtigung der Perspektiven von Nutzern, Investoren, Kommunen und Umwelt eine ganzheitliche Sicht auf den Themenkomplex Klimaschutz und CO2-Reduzierung bzw. CO2-Neutralität ein.
 
Mit der Studie schließt Logix an seine Initiativen in den vergangenen Jahren an. Bei der Vergabe des Logix Awards 2019 zeichnete die Jury eine im Betrieb CO2-neutrale Logistikimmobilie aus, auch die drei weiteren Finalisten bestachen allesamt durch eine besondere Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsaspekts in den Bereichen Energieeffizienz, Klima- und Umweltschutz.
 
„Bereits mit der Vergabe des Logix Award 2019 haben wir dazu beigetragen, neue Standards bei der Projektentwicklung von Logistikimmobilien zu schaffen, die den Nachhaltigkeitsaspekten mehr Rechnung tragen. Diesen Weg setzen wir mit der 5. Logix-Studie fort“, erklärt Dr. Malte-Maria Münchow, Sprecher der Logix Initiative. „Wir wollen dabei nicht lediglich eine theoretische Untersuchung vorlegen, sondern einen praxisnahen Mehrwert liefern. Die Publikation dient als Leitfaden, um für alle Beteiligten bei der Realisierung von Projektentwicklungen mehr Transparenz beim Thema Klimaschutz zu gewährleisten. Damit tragen wir außerdem dazu bei, eine höhere Akzeptanz bei unseren kommunalen Partnern herzustellen und nachvollziehbare Argumente für zukünftige Ansiedlungsvorhaben vorzulegen.“
 
Neben der Logix Initiative selbst unterstützen mit der Bayern LB, Goldbeck, Real I.S., SSI Schäfer sowie Wisag weitere Förderer die aktuelle Logix Studie. Die Ergebnisse werden voraussichtlich im Oktober 2020 vorgestellt.
 
Vorangegangene Publikationen der Initiative widmeten sich unter anderem der Bedeutung und Funktion von Logistikimmobilien innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette, der Flächen- und Beschäftigungspotenziale deutscher Logistikregionen sowie der Betrachtung von Logistikimmobilien aus kommunaler Sicht.